Mittwoch, 10. Februar 2016

Ambiente 2016: eine Vorschau































(Fotos: Hersteller)

Ab Freitag gibt es auf der Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt lauter schöne Dinge zu entdecken: elektrische Wasserkocher (Stelton), farbenfrohe Streifenvasen (Rosenthal), kühle Keramik in Blau- und Grüntönen (Kähler), mundgeblasene Vasen in Knallgelb (Moser), Stehaufmännchen aus Porzellan (Lladró), Fifties-Dekore (Rosenthal), Mix & Match (Ferm Living), ein weißes Service von Kilian Schindler (Thomas), eine schwarze Linie als Dekor (Asa Selection), ein formal reduziertes Trinkset (Kähler) undundund. Hinfahren und staunen!

ambiente.messefrankfurt.com

Marimekko Spring/ Summer 2016










































(Fotos: Marimekko)

Es lebe die Farbe!

marimekko.com

Freitag, 5. Februar 2016

Entdeckt: Gio Ponti Collection, Amini




















(Fotos: Amini)

Das italienische Label Amini hat mit dem Gio-Ponti-Archiv zusammengearbeitet und eine Gio-Ponti-Kollektion auf den Markt gebracht. Im Fokus der Gestaltung: Schwarz-Weiß-Kontraste und einfache geometrische Muster. Die Teppiche werden aus sardischer Wolle auf Sardinien handgefertigt. Bravissima!

amini.it

Donnerstag, 4. Februar 2016

Stäbchen essen (Seven, Sieger by Fürstenberg)



















(Foto: Sieger Design)

Habenwollen!*

www.sieger-germany.com

Federleicht (Goletz Bowties)














(Fotos: Goletz Bowties)

Kunst am Kragen vom Berliner Label Goletz Bowties. Gar nicht altmodisch und ganz wunderbar können handgefertigte Fliegen aussehen!

www.goletzbowties.com

60 Quadratmeter Paris



 












[Foto: Francisc Rifé; Designlines]

Wohnraum ist knapp und teuer im 7. Arrondissement von Paris. Der katalanische Architekt und Designer Francesc Rifé hat beim Umbau eines Apartments aus dieser Not eine Tugend und aus einer kleinen Wohnfläche einen großen Raum gemacht. Weiterlesen:

www.designlines.de

Samstag, 30. Januar 2016

Aufgestöbert: Paper Clay von Paola Paronetto



























[Fotos: Paola Paronetto]

Sie sehen aus wie erstarrtes Papier. Vasen, Schalen, Flaschen. In kräftigen Farben oder einfach nur in gebrochenem Weiß. Die italienische Gestalterin Paola Paronetto macht wunderschöne Dinge aus Porzellan. Arrangiert man mehrere der kunstvollen Stücke der Kollektion Paper Clay, wähnt man sich in einem Gemälde von Giorgio Morandi.

www.paola-paronetto.com